Swing when you are dreaming

vergrößern
Zome-24
Klick aufs Bild zeigt größere Version

Kodama Zomes: Hanging Geodesic Seats & Beds

Veröffentlicht am 30. June 2015 von Roman 1 Kommentar(e)

Camping-Gefühl im eigenen Garten. Schaukeln mal gemeinsam. Oder auch: im Freien übernachten und abheben. Mit den hängenden Schaukel-Domes von Kodama Zomes geht das und es ist quasi die Hollywoodschaukel in hübscher. Outdoor-Sofa, Chill-Out Area, Spielplatz und Schauplatz in einem. Man benötigt dazu nur einen hohen Baum mit ausladenden robusten Ästen, das optional erhältliche Gestell oder eine andere Befestigungsmöglichkeit. Davon hängt auch ab, wieviel Raum man sich zum Schwingen einräumt. Durch das rundum stabile Gestell entsteht ein luftiger Raum, in dem man sich nicht nur hineinfallen lassen kann um ein wenig vom Alltag abzutauchen, sondern hat auch viele weitere Möglichkeiten daran Lampions, Sonnenschutz, Bilder oder ähnliches herabbaumeln zu lassen. Für die Nacht und Abendstunden gibt es auch ein Moskito-Netz, dass die lästigen Biester draußen halten soll. Und auch ein Regendach ist optional erhältlich. Damit kann man auch im Sommerregen gut im eigenen Garten weiter rumhängen.

In der normalen Variante ist dieses Outdoor-Sofa-Bett für 1-3 Personen geeignet und kostet um die 4.800 Dollar. Im Spätherbst soll auch noch eine größere Variante ab 6.800 Dollar hinzu kommen. Diese könnte sich allerdings wegen der großen Nachfrage etwas verzögern.


Auch interessant

Lesen
Unknown-1

05
Jul 12

Dedon war gestern. Outdoor Eames ist heute


Mal 1956 ist eine Reminiszenz des Designklassikers der 50er. Allerdings mit einem gravierendem Unterschied. Dieses Modell hier ist aus PE (ähnlich den Enzis im MQ) und damit auch Wetter- und ...

weiterlesen →
Lesen
252633249 60b0c7d765df

25
Sep 11

Floating Bed


Sowas würde gut in unseren Endless-Pool passen. Kann mir das so richtig geil vorstellen mit dem richtigen Drink (wie wäre es mit einem Cosmo-Spender?) im Pool dahintreiben. Floating Pool Bed Eden ...

3 Kommentar(e) | weiterlesen →
Lesen
Prodotti-60947-relbd2eeb43-4157-42ab-9120-fed9211bf50f

24
Feb 10

Mah Jong: This is it!


Auf der Suche nach der geeigneten Sofa-Ruhe-Chill-Gelegenheit für unseren neuen Wintergarten ist uns diese Lösung besonders ins Auge gestochen. Denn sie bietet genau das, was wir uns dafür ...

weiterlesen →

What a SWELL Party this is

vergrößern
Pablo swell chandelier bulbson 72dpi download
Klick aufs Bild zeigt größere Version

Swell von Pablo Design: Lampenkonzept für In- und Outdoor

Veröffentlicht am 29. June 2015 von Roman

Dieses Lampenkonzept ist nicht nur ein ganz intelligenter Ansatz, wie man Beleuchtung flexibel gestalten und einsetzen kann, sondern überzeugt auch durch die Idee, dass es sowohl für innen wie auch außen geeignet ist. Das Prinzip ist simpel. Hängeleuchten, die entweder an Seilen pendeln oder (insbesondere für den Windschutz im Außenbereich) direkt an einem gespannten Seil befestigt werden. Dabei benötigt es nur einen Anschluss zu einem Stromgeber. Die weiteren Lampen werden direkt mittels Kabel und Steckverbindung im Abstand bis zu 75cm miteinander verbunden. Bis zu 34 Stück können so aneinander gereiht werden - eine ganz schön stattliche Distanz, die auch für die größten Terrasse ausreichen sollte.

Swell gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Kombinationen: außen in matt Weiß, matt Schwarz oder Brass – innen sind alle Lampen in Brass gehalten und versprechen so auch einen warme und freundliche Lichtfarbe. Außerdem sind sie komplett dimmbar und so perfekt für jede gewünschte Lichtstimmung anpassbar. Die 3 Schirmformen und Größen erweitern das Spektrum und die optische Wirkung nochmals. So kann man sich individuell sine 'Lichterkette' für Innen oder Außen zusammenstellen. Keine dumme Lösung. Wenn auch der Preis nicht ganz günstig ist und insbesondere bei einem größeren Outdooreinsatz dann doch schon einiges zusammen kommt. Eine Einzellampe kostet auf der Webseite von Pablo Designs (Sitz in Kalifornien – also muss man auch noch mit Kosten für den Import kalkulieren) um die 280 Dollar – ein 3er-Set (ausreichend für einen normalen Esstisch) in etwa 800 Dollar.


Auch interessant

Lesen
37_clamp005

28
Feb 11

Clamp Lamp


Von der Oberfläche der Chesterfield Sofas inspiriert wurde diese Lampe von den Designern Enrico Zanolla und Andrea Di Filippo vom DZsudio entworfen. Der Lampenschirm der CLAMP ist aus feinem Leder ...

weiterlesen →
Lesen
2008 blux 01

16
Sep 08

Kanpazar - Der Lichttrend für Outdoor


Kanpazar ist eine stilvolle Beleuchtung für draußen - in perfekter Harmonie mit der Natur. Form und Name stammen übrigens von einer großen Pinie auf dem Gipfel des Alto de Kanpazar, einer ...

weiterlesen →
Lesen
1283197331_aleksandr_mukomelov_shark_03_800

04
Jun 11

Oh, the shark, babe, has such teeth, dear


Diese Indoor und Outdoor Lampe wurde vom Designstudio Mukomelov für die Next Home Collection entworfen. Simple & Fun. Gutes Design eben.

weiterlesen →

Reisen wie Marco Polo – mit Lagerfeueridylle und Sterneküche

vergrößern
Img 0
Klick aufs Bild zeigt größere Version

Mercedes-Benz hat ja mit der V-Klasse ein wahres Raumwunder im Programm, welches sehr vielseitig die Brücke zwischen PKW und Nutzfahrzeugen bildet, jeweils aber auf der gewohnt hochwertigen Qualitätsschiene, die man sich von Mercedes-Benz erwarten darf. Dazu gehören interessante Ausstattungsdetails, die die Autos dann ins Luxus-Segment hieven genauso, wie die vielseitige Nutzbarkeit mancher Modelle.

Insbesondere bei der V-Klasse hat man sich zum Thema Nutzfahrzeug bei einem PKW etwas ganz besonderes einfallen lassen, bzw. weiter entwickelt: Den Marco Polo und Marco Polo Activity. Letzterer sieht dem Marco Polo äußerlich sehr ähnlich, hat aber ein etwas anderes Innenraumkonzept. Nämlich ein Bett (also eigentlich Betten bis zu 5 Personen) immer mit dabei zu haben. Vom spontanen Ausflug, der schon mal länger dauern kann, bis hin zur ausgedehnten Mittagspause auf Langstrecken sind so ganz andere Nutzmöglichkeiten für einen PKW vorhanden, als man sie sonst kennt.

Nochmals um einen Schritt weiter geht da der eigentliche Marco Polo. In dieser adaptierten V-Klasse geht es noch komfortabler zu. Neben einer eigenen kleinen Küchenzeile mit 2 integrierten Gaskochstellen und einer eingebauten Kühlbox kann man hier nicht nur sein Schlafzimmer auf Reisen mitnehmen, sondern auch gleich noch die eigene Küche. Wahrlich interessant und gediegen wird es, wenn man sich nicht lumpen lässt und seine Geldtasche schön weit aufmacht. Es sind wie so oft die Zusatzausstattungen, die aus einem Mercedes erst so richtig einen Mercedes machen. Ambientbeleuchtung, Yachtboden, Leder, Markise und eine starke Motorisierung lassen einen dann zwar Campen – aber dennoch mit einem gewissen Komfort auf maximalem Niveau.

Die Sinnfrage


Muss alles im Leben einen Sinn ergeben? Eigentlich nicht. Als zusätzliches Reisemobil im Fuhrpark ist so ein Marco Polo einen interessante Ergänzung. Für Familien (dann kann es natürlich ganz schön eng werden beim Übernachten) wie auch Outdoor-Enthusiasten und Landschaftsentdecker. Einfach mal den Heimatort hinter sich lassen und eine Reise ins Blaue antreten. Ein schönes Platzerl suchen und Abend für Abend die Freiheit genießen. An einem See und neben einem Waldstück sollte der Standort dann schon gewählt werden. Denn Toilette oder Dusche gibt es im Marco Polo natürlich nicht. Wenn man sich aber einmal waschen möchte oder seine Notdurft verrichten muss, aber als Standort einen Autobahnraststätte als suboptimal betrachtet, dann ist so ein Gewässer und ein Wäldchen sicher eine ganz gute Wahl. In den vielen kleinen Ablagefächer lassen sich sicher auch noch Gelsensprays unterbringen.

In einer Top Ausstattung kostet so ein Marco Polo dann aber auch gleich um die 90.000 Euro. Was die Zielgruppe wohl wieder etwas kleiner macht. Bedenkt man, dass man um diese Summe auch schon einige tolle Reisen antreten kann und den Marco Polo in sich so befriedigen kann. Aber wir wollten ja nicht nach dem Sinn oder Unsinn fragen. Gehen wir doch einfach einmal davon aus, dass man das nötige Kleingeld dazu übrig hat, sonst auch schon wunschlos glücklich ist und den Platz für ein zusätzliches Gefährt kein Problem darstellt. Dann ist das schon etwas sehr Feines: Zum Beispiel einfach eine Autofahrt quer und ohne große Planung durch Italien unternehmen. Frankreich genüsslich erfahren oder sich zu neuen Ufern in Osteuropa aufmachen und unser Europa entdecken und erkunden. Gerne so, dass man meist in einem Quartier absteigt und sich der lokalen Küche und Gaststätten bedient. Aber immer mit dem guten sicheren Gefühl, dass man auch nicht auf ein freies Zimmer angewiesen ist und so umso entspannter seine Orte auswählen kann. Auch als Reiselimousine für Urlaube zu viert kann ich mir das sehr bequem vorstellen.

Bleibt jeweils freilich die Frage nach dem Gepäck? In all den Bildern und Videos ist kein großes Reisegepäck zu sehen. Denn ist man auf einer Reise etwas länger unterwegs, dann braucht man ja auch mehr Taschen. Und dann könnte es in dem Reisemobil vielleicht doch noch enger zugehen, als man sich so vorstellt. Was eigentlich eher nur für Kurztrips spricht. So gesehen ist man als Marco Polo halt dann doch nur im näheren Umfeld unterwegs. Aber das kann ja auch ganz spannend sein.

vergrößern
Img 3
Leder, ein Holzboden im Yacht-Stil sowie Klavierlackoberflächen machen aus einem Auto ein kleines Luxusdomizil, das man wie ein Schneckenhaus immer mit dabei hat. Vom PKW zum eleganten Nutzfahrzeug.
vergrößern
Img 4
Sieht doch recht gemütlich aus. Was man nicht sieht, dem Schlaf- oder Ruhegenuss geht eine kleine Umräumerei voraus. Küche weg, Tisch weg, Klappen umlegen, Decken ausrollen – das soll aber dank intelligenter und leichtgängiger Einbauten ziemlich zügig und problemlos vonstatten gehen.
vergrößern
Duesseldorf-kuechenzeile-marco-polo-spuele-gaskochern-kuehlbox-05
Ein Spiegelei am Morgen, Kaffee aus der Espressomachine oder sogar ein Risotto (wie im Video vorgeführt) sind auf dieser kleinen Küchenzeile durchaus möglich. Doch mehr ein Notfallprogramm, aber immerhin.
vergrößern
Mercedes-marco-polo-22
Praktisch verstaut ist auch die Outdoorlounge vor dem abgestellten Marco Polo. Markise ausfahren und dann den Tisch mit den Stühlen darunter aufbauen. Gelsensprays nicht vergessen!
vergrößern
Marco-polo-12-v-klasse-2014-details
Jede Menge Ablagefächer sollten intelligent bestückt werden. Denn größere Reisetaschen sollte man nach Möglichkeit vermeiden. Einen unhandlichen Koffer ständig bei Innenumbauarbeiten von einem Stellplatz zum anderen umräumen ist sicher alles andere als entspannend. Etwas Planung und Erfahrung fürs Campen ist also sicher kein Nachteil.
vergrößern
Volkner-performence-1200x800-3f2ece66e88ffa02
Wer sich als Einstiegsdroge mit dem Marco Polo auf das Experiment Camping mit all den Vorteilen und Nachteilen eingelassen hat und nicht mehr davon lassen kann – nach oben ist immer noch viel Luft. Und auf einen Mercedes muss man bei dieser Variante (auch Luxus ist immer steigerbar) auch nicht verzichten!

Auch interessant

Lesen
Hutte 03

27
Jun 15

Das Leben ist eine Reise.


Schön, wenn man die Freiheit hat überall gerade dort hinzufahren, wo man gerade möchte. Und diesen Marco Polo Gedanken findet man bei so manchem Camping-Mobil wieder. Was im Kopf eine tolle Reise ...

weiterlesen →
Lesen
Taubenkobel 001

29
Aug 10

Essen, trinken und schlafen im Taubenkobel


Der Taubenkobel gilt in Österreich als eines der besten Lokale. Schon zweimal haben wir hier sehr fein gegessen und so wollten wir wissen, ob es auch dieses Mal nach einigen Jahren Abstinenz noch ...

1 Kommentar(e) | weiterlesen →
Lesen
Folding-sled-making-wintertime-fun-portable-and-stackable-2

26
Feb 15

Rodel zum Zusammenklappen


Das Projekt Folding Sled geht auf Kickstarter gerade in die Endrunde. 7 Tage kann man es noch unterstützen, aber die angepeilte Summe zum Realisieren ist bereits erreicht. Also können sich ...

weiterlesen →

Das Leben ist eine Reise.

vergrößern
Hutte 01
Klick aufs Bild zeigt größere Version
Schön, wenn man die Freiheit hat überall gerade dort hinzufahren, wo man gerade möchte. Und diesen Marco Polo Gedanken findet man bei so manchem Camping-Mobil wieder. Was im Kopf eine tolle Reise voller Spontanität und das Leben in vollen Zügen genießen ist, kann sich in der Realität manchmal dann eher zum Gegenteil heraus stellen. Überfüllte Campingplätze, nur ein paar Meter entfernt von Leuten, mit denen man sonst nicht unbedingt seinen Lebensraum teilen möchte, Gelsen, Platzangst, Fahrverbote und vieles mehr ...

Aber lassen wir einmal die Realität außen vor. Hütte Hut ist ein Konzept, mit dem man für rund 64.000 $ die Schönheit der Freiheit vor Augen bekommt. Alles in feinsten Materialen wird hier hinter ein Zuggefährt seiner Wahl (natürlich im Idealfall auch etwas stilvolles, schönes und gut motorisiertes) gehängt. Und schon hat man seine Schlafkoje mit dabei. Über die Kleinigkeiten wie Dusche, Frühstück oder Abstellmöglichkeiten, kümmern wir uns dann später. Spontan wollen wir sein – und keine rein Kopfgesteuerten Idioten!
vergrößern
Hutte 02
vergrößern
Hutte 03


Auch interessant

Lesen
Unknown-29

14
Jul 12

Art of Kinetik: Antagonist


Über eine Yacht des Belgrader Herstellers Art of Kinetik haben wir ja schon einmal berichtet. Damals wurde die Hedonist vorgestellt. Nun ist dieses Prachtstück neu im Sortiment und zeigt sich von ...

weiterlesen →
Lesen
travelteq_004

08
Jan 11

TravelTEQ - Schöne Taschen für Laptops, Pads und Co.


Die meisten Laptop/MacBook Taschen haben wenig mit Fashion zu tun. Material und der Look sind meistens an Hightech und Militär angelehnt. Schwarz und dick gepolstert um das MacBook zu schützen. Das ...

weiterlesen →
Lesen
2008 jacobsen 01

21
Jul 08

Das Jacobsen Geburtstagsei


Der Däne Arne Jacobsen (1902 - 1972) war eine Möbel-Designer und Architekt und hat wesentliche Maßstäbe in Bezug auf Design gesetzt, welches nationalen und internationalen Weltruhm erlangte - ...

weiterlesen →

Da stibitz’ ich mir ein Achterl: Coravin

vergrößern
Coravin amongst wine glasses
Klick aufs Bild zeigt größere Version

Die teure und seltene Flasche Wein im Keller? Oder Abends aus einer großen Auswahl an Weinen wählen (lassen)? Verkosten und mitverfolgen, wie eine Flasche Wein über die Jahre reift? Bis hin zum Service im Restaurant, wo man aus allen Flaschen Wein im Weinklimaschrank zurückgreifen kann? Das klingt fast ein bisschen wie ein Märchen. Denn wie soll das gehen? Man kann ja nicht alle Flaschen öffnen. Denn durch das Öffnen kommt Sauerstoff in die Flasche und ein Oxidationsprozess setzt ein. Teilweise will man das auch (den Wein atmen lassen) – aber nach einer längeren Zeit und je nach Alter des Weines, gehen die Aromen und vielschichtigen Geschmacksnuancen verloren und der Wein verliert an Raffinesse. Wie schnell dieser Prozess voranschreitet, hängt ganz vom Reifegrad, der Machart und dem Alter des Weines ab.

Um dies zu verhindern, muss man sich einerseits gut mit Weinen auskennen und/oder andererseits eine geöffnete Flasche Wein dann auch zeitnah austrinken. Wo wir wiederum bei einem anderen Problemchen angelangt sind. Denn wer macht schon eine Weinverkostung mit 4-8 Weinen und trinkt dann alle Flaschen aus. Vielleicht geht das noch in einer größeren Gruppe, aber privat oder einfach für sich alleine geht das nicht mehr. Wenn in der Flasche (die ja nun auch weniger Flüssigkeit beinhaltet und mehr Raum für Luft (Sauerstoff) hat, hilft auch kein dichtes Verschließen mehr. Die Oxidation schreitet mit dem nun in der Flasche eingeschlossenem Sauerstoff zügig voran.

Aber jetzt gibt es eine Alternative dazu


Coravin heißt das Wunderding für Weinliebhaber und -enthusiasten. Das System ist relativ simpel. Wie eine Art Korkenzieher setzt man das Gerät auf die geschlossene und versiegelte Flasche und sticht dann mit einer dünnen Nadel durch den Verschluss und Korken (funktioniert natürlich nicht bei Glas- oder Drehverschlüssen). Danach kippt man die Flasche und drückt auf einen Knopf, der ein spezielles Gas aus einer Patrone (Argongas) in die Flasche mit Druck einfließen lässt und dadurch ebenfalls durch die Nadel den Wein austreten lässt. Diesen Vorgang wiederholt man solange, bis man die gewünschte Menge Wein aus der Flasche entnommen hat. Dies dauert natürlich ein wenig, da die Nadel ja sehr dünn ist, um nicht zuviel vom Korken zu zerstören.

Anschließend stellt man die Flasche wieder auf und zieht die Nadel behutsam heraus. Da das entstandene Loch im Korken (die Nadel gibt es unterschiedlichen Ausführungen und Stärken – je nach gewünschter Anwendung/Weinart/Alter des Korken) sehr klein ist, verschließt der elastische Korken sich wieder von selbst und lässt keine Flüssigkeit mehr aus der Flasche. Die Füllung mit dem Argongas in der Flasche sorgt wiederum dafür, dass der verbliebene Wein keinen Sauerstoff zum Oxidieren hat und man die Flasche Wein für ein paar weitere Jahre im Keller weiterlagern und reifen lassen kann. Freilich sollte man den gerade entnommenen Wein dann auch die entsprechende Reifung und Ruhe im Glas angedeihen lassen. Denn erst an der Luft und im Glas bekommt er genügend Luft für die optimale Entfaltung seines Genusses. Für eine entsprechende Weinverkostung muss man also dennoch ein wenig Ruhe mitbringen. Wein bleibt halt immer noch etwas raffiniertes. Gerade das macht den Reiz an ihm (neben dem Geschmack) natürlich auch aus.

Gut oder schlecht?


Gestern am Abend haben wir eine angeregte Diskussion gehabt, ob der Coravin und diese Technik nun etwas Gutes oder eher etwas Negatives ist? Klarerweise nimmt man damit dem Wein im Weinkeller eine gewisse Mythik. Es hat auf einen gewissen Reiz, dass man eben nicht genau weiß, wie ein Wein in einer Flasche schmeckt oder reift. Und erhöht den Überraschungsmoment. Außerdem sollte man bei der Verwendung von Coravin eine genaue Liste mit Verkostungsnotizen und Markierung an den so 'angestochenen' Weinen vornehmen. Sonst hat man im Laufe der Zeit ein heilloses Durcheinander von Weinen mit unterschiedlichen Füllständen im Weinkeller herumliegen. Was zwar vielleicht kein Problem darstellt – aber eine volle und frisch entkorkte Flasche mit Gästen hat halt doch auch ihren Reiz (auch, wenn sie meist dann ohnehin erst ist die Glaskaraffe wandert).

Richtig angewandt und eingesetzt kann Coravin allerdings ein wertvoller Wegbegleiter für so manchen Weinliebhaber sein. Vielleicht ist gerade deswegen im Moment auch so ein kleiner Hype darum ausgebrochen. Alle Weinkenner schwärmen davon. Wein+Co setzt groß darauf. Sicher auch, weil die Gewinnspanne bei dem Gerät keine schlechte sein ist (kostet rund 300 Euro im Geschäft, auf der Coravin Webseite oder bei Amazon), Robert Parker und andere Tester sind ebenfalls davon überzeugt. Und auch bei uns wird so ein Teil wohl bald angeschafft werden.

Wirklich freuen würden wir uns, wenn sich das in den Lokalen und Restaurants durchsetzt. Glasweise neue Weine zu verkosten würde dann viel mehr Spaß machen und einen neuen Erlebniswert bringen. Oder auch bei Weinverkostungen, bei denen man dann auch die teureren und seltenen Weine eher in der Verkostung vorfindet. Blindverkostungen und vieles mehr kann man sich durch Coravin nun auch vorstellen. Alles in allem also ein Wunderding für Weinliebhaber.


Auch interessant

Lesen
2008 popptags 01

28
Jul 08

Wein mit Popptags


Anya und Whitney, zwei Mütter mit Sinn für Wein und Design. Und wahrscheinlich schon oft in der Situation gewesen, bei einem Besuch eine Flasche Wein als Gastgeschenk eingepackt zu haben. Oder ...

weiterlesen →
Lesen
A7t5xdz

27
Jan 13

Die Farbe des Weins


Nette Übersicht der unterschiedlichen Typen beim Wein von winefolly.com. Nach den Kategorien Weiß, Rot, Rosé, Prickelnd und so weiter. Von dort geht es jeweils bis zu Sancerre oder Ruby Port ...

weiterlesen →
Lesen
2005 weinvasen 01

18
Sep 05

Grüner Wein


Jeder kennt das. Ein Abendessen mit Freunden. Die einen bringen Blumen, die anderen Wein. Während man für ersteres eine passende Vase sucht, ist letzteres von Fall zu Fall ein echter Reinfall.

weiterlesen →

Kontakt & Impressum

Anschrift:

Roman Sindelar, Strozzigasse 4/22, 1080 Wien, webmaster@simply4friends.at

Haftungsausschluss:

1. Inhalt des Onlineangebotes: Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links: Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (Links), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht: Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz: Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von so genannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses: Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

6. Google Analytics: Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (»Google«) Google Analytics verwendet sog.»Cookies«, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.