27. January 2013
Gepostet von: Roman
0 Kommentar(e)
L1030123
Klick aufs Bild zeigt größere Version


Um diese Jahreszeit kommen bei mir traditionell die ersten Frühlingsgefüle auf grin (ich weiß, zu früh) und damit auch die ersten Projekte für die Terrasse. Nachdem wir im Winter 2011/12 pflanzentechnisch sehr herbe Verluste erlitten haben und diese letztes Jahr nur sporadisch erneuerten, steht im Frühjahr einiges auf der "to do list". Einer der zu erledigenden Punkte ist der Ersatz unserer Glyzinie welche leider erfrohren ist. Beim ersten Versuch ließen wir sie ja einfach an der Pergola hochwachsen, was sich aber aufgrund der Stärke der Konstruktion als eher beschwerlich herausstellte. Nun gibts einen neuen Topf mit Isolierung und ich werde an der Pergola eine Stahlseilkonstruktion als Rankbasis befestigen. Letzte Woche habe ich mal für die erste Strecke in Seilsystem bestellt. Dieses ist sehr massiv ausgeführt und soll den zukünftigen Stamm leiten. Für die weiter oben liegenden Seile werde ich wohl ein, zwei Nummern kleiner wählen.

Die Montageteile fand ich auf der Seite http://www.fassadengruen.de . Dort gibts jede Menge Infos bezüglich Kletterpflanzen und deren Befestigungs- und Pflegebedingungen.

Jetzt brauchen wir nur noch Tauwetter und die Montage kann beginnen grin

 
In der/den Kategorie/n:
Gardening
Winter
Tipps & Tricks
Sträucher
04. November 2012
Gepostet von: Roman
0 Kommentar(e)
2012 11 04 florino 1
Klick aufs Bild zeigt größere Version
2012 11 04 florino 2
2012 11 04 florino 3
2012 11 04 florino 4
2012 11 04 florino 5
2012 11 04 florino 6
2012 11 04 florino 7
2012 11 04 florino 8
2012 11 04 florino 9


Weil es bei uns im Lifthaus schon ein wenig eng wird mit dem Überwintern der Pflanzen, haben wir diesmal in dieses aufbaubare 'Glas'-Haus investiert. Mit fast 700 Euro nicht ganz billig, Dazu kommt dann auch noch der Stromverbrauch von ca. 40 - 80 Euro (je nach strenge vom Winter). Vom Prinzip ist das Plastikhaus recht simpel. Eine doppelwandige Folie soll einen gewissen Isolationseffekt haben. Diese wird auf einfach verschraubten Alurohren wie eine Igluhaut aufgezogen, Unten kommt eine Matte mit Dämmplatten zum Einsatz, wie rundum einen robusten Reißverschluss hat und an den 6 Ecken jeweils Ösen für die Füße des Gestänges. Durch das Gewichte der Töpfe im Inneren und der festen Verbindung mit dem Gestänge und der darüber liegenden Plastikhaut soll das Gewächshaus auch starke Stürme aushalten.

Bei uns steht es an einer etwas geschützten Stelle. Sehr gespannt sind wir, wie sich das mit der Witterung verhält. Im letzten Jahr hat ja eine Kälteperiode von bis zu minus 20° über rund 10 Tage viele Pflanzen kaputt gemacht. Ob dieses Gewächshaus auch solche Temperaturen (mit Frostwächter natürlich) überbrücken kann? In ein paar Monaten wissen wir mehr. Wenn es funktioniert können wir dafür aber ein paar nette mediterrane Gewächse künftig bei uns auf der Terrasse haben.

 
09. September 2012
Gepostet von: Roman
0 Kommentar(e)
2012 09 09 terrasse 1
Klick aufs Bild zeigt größere Version
2012 09 09 terrasse 2
2012 09 09 terrasse 3
2012 09 09 terrasse 4
2012 09 09 terrasse 5
2012 09 09 terrasse 6
2012 09 09 terrasse 7
2012 09 09 terrasse 8
2012 09 09 terrasse 9


Auf unserer Terrasse blüht es im Moment wieder. Die Herbstblüher sind gesetzt und das Wetter tut das übrige dazu. Im Laufe das Jahres (nach den vielen Ausfällen im vergangenen Winter) hat sich die Terrasse wieder etwas gemausert und sieht im Moment recht ansprechend aus. Schön, wenn man die Spätsommerabende nun inmitten der Blüher genießen kann.

 
In der/den Kategorie/n:
Gardening
Herbst
Blühendes
21. July 2012
Gepostet von: Roman
2 Kommentar(e)
2012 07 21 bux 1
Klick aufs Bild zeigt größere Version
2012 07 21 bux 2
2012 07 21 bux 3
2012 07 21 bux 4
2012 07 21 bux 5


Von Zeit zu Zeit muss es sein - und dieser etwas graue (aber für Gartenarbeit gar nicht mal so unfreundliche) Tag war perfekt ein wenig Ordnung auf der Terrasse zu schaffen. Und so bekamen unsere Buxbäume den Sommerschnitt.

 
In der/den Kategorie/n:
Gardening
Sommer
Sträucher
08. July 2012
Gepostet von: Roman
0 Kommentar(e)
Proust Outdoor 1
Klick aufs Bild zeigt größere Version
Proust Outdoor 4


Der extravagante Proust Outdoor Sessel wurde bereits im Jahr 1978 von Alessandro Mendini entworfen und 2011 vom Hersteller Magis als Outdoor-Version neu aufgelegt. Der Sessel ist aus Polyethylen/Kunststoff gearbeitet und besticht durch seine fantasievolle, barocke Formensprache. Der Outdoor Sessel ist in verschiedenen Farben erhältlich, wie in Dunkelblau, Rot, Weiß, Orange und auch Bunt

Ursprünglich wurde Proust für den Palazzo dei Diamanti in Ferrara geschaffen und anschließend unverzüglich zur Designikone des 20. Jahrhunderts. Der Sessel gilt als einer der bekanntesten und wichtigsten Bezugspunkte für die ästhetische Formensuche. Und nun kann mit der outdoor-geeigneten Variante auch Palazzo-Flair auf die Terrasse gebracht werden. Eine entsprechend großzügige Terrasse natürlich vorausgesetzt. Aber auch im Garten als Einzelstück ist dieses Exemplar sicher ein Hingucker.

Der Preis ist mit circa 600 Euro gar nicht so schlimm. Für die bunte Variante muss man allerdings schon mit über 1000 Euro kalkulieren. Und gefallen die einfarbigen aber ohnehin besser.

 

Diese Beiträge passen dazu:

‹ First  < 2 3 4 5 6 >  Last ›