Blog

Herbst auf der Terrasse

vergrößern
2015 10 03 erntedank 1
DESKTOP: Klick aufs Bild zeigt größere Version

Schöne Farben sind das

Veröffentlicht am 03. Oktober 2015 von Roman
Wir sind ja ziemlich privilegiert mitten in einer der schönsten Städte der Welt zu wohnen und dabei auch noch eine gartenähnliche Terrasse zu haben, auf der sogar das eine oder andere Obst und Gemüse wächst. Was einem zur Erntezeit auch in die Pflicht nimmt, etwas mit dem Fruchtgenuss anzufangen. Also verbringt man nicht nur jede Menge Zeit damit, die Terrasse zu hegen und pflegen und für den Winter fit zu machen, sondern auch noch mit der Ernte und dem anschließenden Einkochen. Wie hier ein Trauben-Apfelgelee. Und weil sogar noch vom letzten Jahr einige Gläser übrig sind, wurde ein Großteil der diesjährigen Einkocherei kurzerhand in ein wirklich großen Einmachglas gefüllt und wartet da auf (hoffentlich) weiter Verwendung. Vielleicht für eine wirklich riesige Palatschinken-Party?

Auch interessant

Lesen
2013 05 04 terrassesichern 1

05
Mai 13

Arbeiten auf der Terrasse


Schönes Wetter und immer etwas zu tun auf der Terrasse. Neben Spritzen, Pflanzen, Schneiden, Zupfen, Putzen ist nun noch etwas anderes kurzfristig hinzu gekommen: Die Terrasse hundesicher zu machen. ...

weiterlesen →
Lesen
2015 07 23 fadingflowers 1

23
Jul 15

Fading Flowers


Nach dem blumigen Frühjahr kommt nun die heiße Jahreszeit in der es die üppigen Blücher schwer oder bereit überstanden haben. Noch ein paar letzte Boten versuchen sich gegen die hohen ...

weiterlesen →
Lesen
2012 05 23 kraeutereck 1

23
Mai 12

Roman’s Ecke


Ein kleiner Bereich auf unserer Terrasse ist meiner. Hier habe ich immer wieder seit ein paar Jahren Experimente gemacht. Oder besser gesagt - meine Experimente wurden immer mehr in die Ecke ...

1 Kommentar(e) | weiterlesen →

Koch des Jahres 2016: Konstantin Fillippou

vergrößern
2015 05 08 fillippou 1
DESKTOP: Klick aufs Bild zeigt größere Version

Absolut verdient

Veröffentlicht am 21. September 2015 von Roman

Wir kommen ja doch so einiges rum und sind übers Jahr verteilt in einigen guten und angesagten Lokalen. Und irgendwie trifft die Koch des Jahres Auszeichnung auch immer wieder unsere Favoriten. Wie jetzt eben Konstantin Fillippou, einer unserer Kochlieblinge in Österreich. Er übernimmt den Titel von Richard Rauch, der mit seiner Schwester Sonja Rauch in Trautmannsdorf das Lokal Steirawirt führt. Das wir den Steirawirt schon lange vor seiner Auszeichnung auf unserem Radar hatten, könnt ihr hier nachstöbern ... .

Konstantin Fillippou hat sich diesen Titel wahrlich verdient. Seit 2013 führt er sein eigenes Lokal an der Dominikaner Bastei in Wien - und auch hier waren wir schon essen und haben uns von den Qualitäten überzeugen können. Spannend ist, dass das Essen und das Lokal allerdings polarisiert. Und weil wir das schon öfters in Diskussionen gehört haben, fragen wir bei Leuten immer interessiert nach, wie ihr Eindruck war. Und auch dann das Bild: die einen lieben ihn - und die anderen gehen eher skeptisch auf Distanz. Wir gehören auf jeden Fall zu den Befürwortern und und stört es auch nicht, wenn die Einrichtung eher spartanisch gehalten und das Service jugendlich frisch - aber äußerst kompetent ist. Insbesondere hört man bei den Kritikern nämlich, dass eben diese Dinge den Grund zur Kritik bei ihnen darstellen. Nachdem uns das aber egal ist (und sogar gefällt) - können wir uns auf das Essen und die Gaumenfreuden konzentrieren - und die wurden noch bei keinem einzigen Gang enttäuscht.

Bei unserem letzten Besuch haben wir auch wieder die Bekanntschaft mit den biodynamischen Orange Weinen gemacht. Von denen wir ja überhaupt nicht überzeugt sind und eher meinen, dass es eine kulinarische Sau ist, die durch das 'Dorf' getrieben wird. Wir sind uns hier nicht sicher, ob es tatsächlich die Sommeliers und Köche sind, die auf deren Geschmack setzen, oder eher die Tatsache, dass der Gast damit zu beeindrucken ist und halt wieder etwas Neues braucht (und bekommt). Unserer Meinung nach, könnte man dann auch gleich mit einer Apfelsaft-Begleitung durch den Abend gleiten - was dann aber doch deutlich günstiger käme und sicher auch nicht im Sinne der Restaurant Chefs ist. Aber trotz dieser Tatsache, hatten wir hier einen sehr genüsslichen Abend - wo man vor allem auch noch die hohe Schule des Kochens und neue Geschmäcker auf dem Teller präsentiert bekommt. Ganz anders, als bei unserem letzten Erlebnis beim Taubenkobel. Wo uns zwar auch das Essen schmeckte - aber mit Brot, Sterz und Kartoffelsuppe sich schon die Frage aufdrängt, ob man dafür bereit ist auch die verlangten Summen auf den Tisch zu legen. Beim Taubenkobel kommt ja dann noch eine überaus fragwürdige Serviceleistung hinzu.

Nun ja: auch wenn man sich von der Barbara Eselböck als Schnitzelesser bezeichnen lassen muss - so haben wir scheinbar doch auch einen ganz guten Riecher für die wirklich guten Köche in diesem Land. Und auch wenn diese nur unsere Meinung ist - hier eine kleine Auflistung unserer 3 persönlichen Highlights im letzten Jahr:

Konstantin Fillippou - Dominikanerbastei 17, 1010 Wien

Mraz und Sohn - seit Jahren unverändert super und doch abseits der Medienpräsenz - hier ein Bericht von unserem letzten Besuch. Wallensteinstraße 59, 1200 Wien

Harald Irka in der Saziani Stubn - der im übrigen auch für den Koch des Jahres 2016 nominiert war - und das sehr verdient, wovon ihr euch hier einen Eindruck machen könnt. In 8345 Straden 42.

Auch interessant

Lesen
Steirawirt 003

20
Aug 10

Wunderbarer Genuss beim Steirawirt in Trautmannsdorf


Im Juli waren wir ja im Zuge unseres Steiermark Wochenendes wieder bei unserer 'Entdeckung' beim Steirawirt. Vor ein paar Jahren sind wir auf das Wirtshaus in Trautmannsdorf durch einen Tipp ...

2 Kommentar(e) | weiterlesen →
Lesen
2005 saziani 01

13
Apr 05

Saziani tested!


Eigentlich sind wir ja ganz und gar nicht zum Testen der Saziani Stub'n nach Straden in die Steiermark gefahren. Vielmehr, um einen netten Abend mit Freunden da zu verbringen. Und weil wir dann ...

weiterlesen →
Lesen
2009 pinotnoir 01

23
Apr 09

Pinot Noir vs. Pinot Noir


Leider ist das Sparen beim Wein ein ganz trauriges Kapitel. Gerne würden wir ja ein AHA-Erlebnis haben und so mal einen Wein aus dem Supermarkt finden, der mit einem guten Winzerwein mithalten kann. ...

weiterlesen →

Gaumenreise beim Steirawirt

vergrößern
2015 09 05 steirawirt 1
DESKTOP: Klick aufs Bild zeigt größere Version

Eine kleine Weltreise mit jeder Menge Gaumenfreuden

Veröffentlicht am 05. September 2015 von Roman 3 Kommentar(e)

Den 2. Reiseteil unseres Sommerurlaubs haben wir mit einem Besuch beim Steirawirt begonnen. Und zwar mit einer Gaumenreise der besonderen Art. Wie daheim haben wir uns schon bei der Ankunft gefühlt und sind wie immer herzlich empfangen worden. Man kennt sich ja. Auch, wenn wir es nun schon seit einer geraumen Zeit leider nicht mehr hierhin geschafft haben. Und auch kulinarisch ging es gleich los. Insbesondere mit einer Menge Überraschungen. Unsere generell Wahl stand ja bereits vor der Ankunft fest. Diesmal wird nicht gekleckert. 9 Gänge sollten es werden - und damit die ganz große Gaumenreise. Inklusive Weinbegleitung. man gönnt sich ja sonst nichts Und so ging es wie erwartet mit einem Gruß aus der Küche los. Das Überraschende: hier in der Steiermark ist man freundlich und es wird ganz viel gegrüßt. Soviel, dass wir aus dem zählen gar nicht mehr herausgekommen sind und uns dann schon fragten, ob nicht der eine oder andere Gang aus unserem offiziellen Programm schon ...

Artikel lesen (897 Worte)  >>

Auch interessant

Lesen
Aeijst-03

13
Feb 15

Keine steirische Eiche - eher ein Aeijst


Und nochmal ein Gin-Beitrag. Denn heute hat mir Erich in der Agentur einen neuen Gin unter die Nase gehalten. Fein säuberlich und liebevoll verpackt und leider noch ungeöffnet - was sich aber ...

weiterlesen →
Lesen
2015 03 27 melia 5

05
Apr 15

Essen mit Ausblick im 57.


Das Meliá Hotel (einer spanische Hotelkette) hat uns zu einem Dinner in ihr Restaurant in den 57. Stocks des Vienna DC Towers eingeladen - und wir haben uns verwöhnen lassen. Die Anreise zum ...

weiterlesen →
Lesen
Taubenkobel 001

29
Aug 10

Essen, trinken und schlafen im Taubenkobel


Der Taubenkobel gilt in Österreich als eines der besten Lokale. Schon zweimal haben wir hier sehr fein gegessen und so wollten wir wissen, ob es auch dieses Mal nach einigen Jahren Abstinenz noch ...

1 Kommentar(e) | weiterlesen →

Schelato, Schelato, Schelaaatooooo

vergrößern
2015 08 04 schelato 4
DESKTOP: Klick aufs Bild zeigt größere Version

Überall gibt es neue Eisgeschäfte in der Stadt

Veröffentlicht am 12. August 2015 von Roman

Wie die Schwammerl schießen sie aus dem Boden. Es muss wohl irgendwo einen Jungunternehmer Förderkurs im vergangenem Jahr gegeben haben, der sich dieses Themas widmete - oder wie sonst erklärt man sich auf einmal diesen Trend? Vielleicht ist es aber auch die Erfolgsgeschichte der Eisgreißlerei und von Veganista - die bereits 2013 und 2014 ihre Pforten öffneten - und vor denen sich immer große Menschenansammlungen befinden. Nicht immer alleine, weil das Eis so gut ist, sondern weil man im Service doch um einiges länger benötigt als beispielsweise am Schwedenplatz - wo alles ratzfatz geht und man ein Stanzten voller Eiscreme mit den gewünschten Eissorten in der Hand hält. Aber wie kommt das? Das Schelato hat circa im April dieses Jahres in der Lerchenfelderstraße eröffnet. Spannenderweise in einem umgebauten Lokal, wo zuvor ebenfalls (ein nicht besonders gutes) Eisgeschäft war. Auch wenn man zu Beginn mit einer ziemlich schlechten Wetterphase zu kämpfen hatte, waren hier ...

Artikel lesen (1083 Worte)  >>

Auch interessant

Lesen
2012 eistraum 1

30
Jän 12

Ein (Eis)Traum mitten in Wien


Man muss es sich im Grunde auf der Zunge zergehen lassen. Der Eistraum mitten in der Stadt. Das ist im Grunde eine Sensation. So mancher Eislaufplatz in der Stadt hat ja schon Berühmtheit erlangt ...

1 Kommentar(e) | weiterlesen →
Lesen
2015 02 19 rauwolf 2

19
Feb 15

Rau Wolf Kaffeehaus und -rösterei


Michael Parzefall hatte es satt im Dienste der im großen Stil industriell hergestellten 'Genuss'-mittel fürs Supermarktregal zu arbeiten. Obgleich er bei einem dieser großen Markenartikler sogar ...

weiterlesen →
Lesen
Ventilator Stadler Form (vorne)

09
Jul 12

Ist euch heiß? Dann bitte einen Ventilator mit Stil


In den Bau- und Elektromärkten haben Ventilatoren im Moment Hochsaison. Und eine Menge Zeugs gibt es da. Oder besser gesagt: Gab es da. Denn meist sind alle Bestände dieser Tage bei Outdoor ...

weiterlesen →

Porchetta von Porcella

vergrößern
2015 07 03 porchetta 2
DESKTOP: Klick aufs Bild zeigt größere Version

Perfekt für Feste, Parties oder größere Einladungen

Veröffentlicht am 11. August 2015 von Roman

Bei dieser Spezialität aus Mittelitalien handelt es sich um einen würzigen gerollten Schweinebraten zur praktischen Verköstigung mehrere Gäste auf Feiern und Veranstaltungen aller Art. Der Schweinebauch vom Bio-Schwein wird mit Gewürzen gefüllt, eingerollt, zusammengeschnürt und vom Fleischermeister vorgegart. Nach 2 Stunden im Ofen ist die Porchetta servierfertig

So liest sich die Anleitung auf der Webseite von Porcella - dem Biofleischlieferanten der Stadt. Für die Spezialität aus Mittelitalien wird Schweinebauch mit Gewürzen eingerieben, eingerollt, zusammengeschnürt und für mehrere Stunden im Ofen gebraten bis der italienische Schweinebraten außen herrlich knusprig und innen zart-saftig ist.

In ihrer Heimat wird die Porchetta in Scheiben geschnitten zu festlichen Anlässen aufgetischt oder in ein Panino gesteckt. Vor allem in Rom ist das Porchetta-Sandwich als Streetfood ähnlich beliebt wie Pizza.

Von Porcella oder Dottore Porchetta


Vom Porchetta-Fieber gepackt, haben sich Gregor und Miriam zurück in Wien mit Bio-Fleischermeister Roman Schober zusammengesetzt und an einer eigenen Version getüftelt. Die gemeinsam kreierte Porcella Porchetta besteht aus dem Karree und Schweinebauch mit Schwarte vom Schwäbisch Hällischen Bio-Schwein und wird mit Rosmarin, Fenchelsamen, Knoblauch, Oliven, Salz und Pfeffer gefüllt. Vom Bio-Fleischermeister vorgegart muss die Porchetta nur vor der Feier zirka zwei Stunden im Ofen fertiggebraten werden.

Wenn man sie rechtzeitig bestellt (jeweils bis Sonntag Abend), bekommt man sie am Freitag geliefert. Das hat bei uns perfekt funktioniert - allerdings muss man halt eine Woche im Vorhinein planen. Die Porcella Porchetta macht völlig unkompliziert 10-15 Personen satt. Und falls am Ende doch etwas übrig sein sollte, macht die Porchetta auch noch Tage danach Freude, aufgewärmt oder kalt zur Jause. Preis: € 2,96 / 100g, Mindesbestellmenge: 1 Stück (ca. 4,5 kg)

Wie serviert man die Porchetta?


Das beste an der Porchetta ist, dass sie sich im Ofen quasi von selbst zubereitet. Der Bio-Fleischermeister empfiehlt die vorgegarte Porchetta ca. 1,5 Stunden bei 110°C und anschließend noch 30 Minuten bei 250°C zu braten. Danach ist sie bereits servierfertig. Dazu gibt’s zwei Möglichkeiten: Entweder man serviert die Scheiben auf Tellern zum Essen mit Messer und Gabel an einer Tafel oder man legt sie zwischen zwei Scheiben Weißbrot wie z.B. Semmel, Baguette oder Ciabatta.

Die andere Alternative so eine Köstlichkeit seinen Gästen zu servieren ist sie bei Paolo (aka Dottore Porchetta) zu bestellen. Ihn haben wir beim Slow Food Corner am Karmelitermarkt bei der ersten VFQ (Vienna Foodie Quest - einer kulinarischen Rätselrallye durch Wien) kennengelernt. Auch er verwendet das Biofleisch von Porcella. Auf Wunsch kommt er auch höchstpersönlich uns serviert die Porchetta standesgemäß mit original italienischem Flair. Sicher auch in dieser Version demnächst einmal bei uns.

Wie sind auf jeden Fall von der Porchetta begeistert!

vergrößern
2015 07 03 porchetta 1
vergrößern
2015 07 03 porchetta 3
Für noch 2 Stunden im Rohr oder am Grill fertig braten. Die ersten 90 Minuten bei rund 110°C und dann noch mit Vollgas (250°C) für 30 Minuten schön knusprig grillen/braten.
vergrößern
2015 07 03 porchetta 4
vergrößern
2015 07 03 porchetta 5
vergrößern
2015 07 03 porchetta 6
Einzig und alleine die Fäden muss man ein wenig mühsam aus der fertig gebratenen Porchetta entfernen.
vergrößern
2015 07 03 porchetta 7
Saftig und voller Geschmack! Da merkt man die Biofleischqualität. Und wenn man Porcella und die Philosophie dahinter kennt, dann hat man auch kein schlechtes Gewissen beim Fleischkonsum. Da hat ein Schwein ein schönes Leben gehabt.
vergrößern
2015 07 03 porchetta 8

Auch interessant

Lesen
nesmuk_janus3_schatulle

04
Mär 11

Scharfe Sache: Nesmuk Janus


Es gibt immer eine Steigerung. Und Messer sind nicht gleich Messer. Und weil wir gerne Kochen und in der Küche schnippeln (zwar leider viel zu wenig) hat mir Richard zum Namenstag ein Nesmuk Janus ...

2 Kommentar(e) | weiterlesen →
Lesen
2005 fleischeslust 01

30
Okt 05

Fleischeslust


Eine Geschichte von der Kunst des Steak bratens, Rindviechern und Alkohol

weiterlesen →
Lesen
2015 07 26 rosadrinks

01
Aug 15

Der Sommer wird Rosa


Na da haben wir ja einiges am Programm. Hier einmal eine kleine Selektion unserer rosa Sommerdrinks die auf einige lauschige Abende auf der Terrasse warten. Bis auf unseren Klassiker (Bründlmayer) ...

weiterlesen →

Kontakt & Impressum

Anschrift:

Roman Sindelar, Strozzigasse 4/22, 1080 Wien, hello@s44.at

Haftungsausschluss:

1. Inhalt des Onlineangebotes: Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links: Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (Links), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht: Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz: Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von so genannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses: Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

6. Google Analytics: Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (»Google«) Google Analytics verwendet sog.»Cookies«, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.